ULI Germany News

Expertengremium des Urban Land Institute startet Advisory Services Panel zur Stadtentwicklung in Wolfsburg

Wolfsburg, den 24. September 2018 – Mit einem Blick vom Klieversberg auf die Stadt Wolfsburg und das Volkswagenwerk starteten heute neun internationale Experten für Stadtplanung und Immobilien in ein fünftägiges Beratungsformat in Wolfsburg. Das so genannte Advisory Services Panel des Urban Land Institute (ULI) Germany formuliert in Zusammenarbeit mit der Stadt Wolfsburg und der Wolfsburg AG bis zum 28. September Handlungsempfehlungen zu den möglichen Potenzialen gemeinsamer Stadtentwicklung von Stadt und Volkswagen AG.

Foto v.l.n.r.: Birgit Werner, Flughafen München GmbH; Christopher Choa, AECOM; Lisette van Doorn, ULI Europe; Chris Igwe, Chris Igwe International; Prof. Jürgen Bruns-Berentelg, HafenCity Hamburg GmbH; Michaela Winter-Taylor, Gensler; Tom Murphy, Urban Land Institute; Prof. Dr.-Ing. E. h. Christiane Thalgott, Stadt München, Stadtbaurätin i.R.; Paul Bernard, Urban Land Institute.

„Am heutigen Tag beginnen wir unser Advisory Services Panel mit Site-Tours und Stadtführungen, um gemeinsam erste Erkenntnisse für die Stadt Wolfsburg zu sammeln. Die ‚Gartenstadt Wolfsburg‘ überzeugt dabei als einzige deutsche Stadt mit mehr als 100.000 Einwohnern durch einen konsequent grünen Charakter. Gleichzeitig offenbart diese Tatsache auch Probleme; Die Urbanität in Wolfsburg ist auf wenige innerstädtische Orte begrenzt. Wir möchten nun gemeinsam die Frage beantworten, wie zukünftig Urbanität für die Raumnutzerinnen und Raumnutzer in Wolfsburg geschaffen werden kann, sodass die Stadt wettbewerbsfähig bleibt im Rennen um Talente, die von Volkswagen dringend benötigt werden“, sagt Professor Jürgen Bruns-Berentelg, Vorsitzender der Geschäftsführung HafenCity Hamburg GmbH, der das Panel leitet.

Zum interdisziplinär besetzten Panel gehören international renommierte Expertinnen und Experten, wie die langjährige Stadtbaurätin der Stadt München Prof. Dr.-Ing. E. h. Christiane Thalgott, die Investmentspezialistin und CEO des ULI Europe, Lisette van Doorn, sowie der Technologie- und Mobilitätsexperte Chris Choa, der das Londoner Büro des börsennotierten Beratungsunternehmens AECOM leitet.

Neben themenbezogenen Besichtigungen, u.a. in der Autostadt, bei Volkswagen und entlang der Heinrich-Nordhoff-Straße, führen die Teilnehmenden vor allem zahlreiche Interviews mit Vertretern der lokalen Wirtschaft, Verwaltung, Wissenschaft und Verbänden. Im Fokus stehen die Schwerpunkte:

  • Sicherung der Wettbewerbsfähigkeit des Standortes
  • Strategische Ausrichtung – Wolfsburg als „Hauptstadt“ der Mobilität
  • Innerstädtische Quartiersentwicklung – Entwicklungspotenziale
  • Nordhoff-Achse / Nordkopf

Über das Advisory Services Panel Programm des ULI

Seit 1947 führt das Urban Land Institute seine Advisory Services Panels gemeinsam mit Städten und Kommunen weltweit durch. Sie bieten professionelle, unabhängige und konstruktive Beratung unter Einbindung unvoreingenommener und unabhängiger internationaler Experten. Ziel ist es, Lösungsansätze und Handlungsempfehlungen für komplexe Herausforderungen der Stadtentwicklung zu erarbeiten. Innerhalb einer Arbeitswoche entsteht dazu ein umfassender Report, der im Anschluss präsentiert und später publiziert wird.

This entry was posted in Pressemitteilungen. Bookmark the permalink.

Comments are closed.