ULI Germany News

ULI Fondue Plausch – ein geselliger Austausch unter Meinungsträgern

11. Dezember 2017 – Ich hatte in meiner Rolle als Local Chair zu mir nach Hause eingeladen. Eine grosse 300-jährige Trotte der Rahmen, nahmen 28 befreundete Meinungsträger die Einladung an. Es war ein gelungener Abend; die Fotos sprechen für sich.

Zum einen war es mir ein Anliegen, am Jahresende danke zu sagen an all die, die, sei es als Mitinitiatoren oder als Mitdiskutierende, Teil der spannenden Veranstaltungen waren. Ich erinnere an den Besuch des Sulzer Areals, organisiert durch Benjamin Zemann, Co-Event mit RICS, im April, an das Young Leader Lunch & Learn von Haris Piplas bei Peter Lehmann, den Round Table zu Mass Migration im Juni oder auch die Besichtigung des noch nicht eröffneten Flughafens Berlin im Juli. Ende August haben wir leider anstatt eines Summits kurzfristig nur ein Abendessen im Seeclub Zürich abhalten können, dies dafür mit Thomas Sevcik als Redner, der vollends begeisterte. Es folgten die Präsentation der Emerging Trends, einer weltweiten Kooperation von ULI mit PWC, Ende November. Am 16. Januar veranstalte ich am Flughafen Zürich einen Anlass zu meinem persönlichen Thema der Airport Cities. Einzelne weitere Vorsätze für Veranstaltungen, zu Jahresanfang von Marc Bros de Puechredon und mir kommuniziert, konnten leider nicht umgesetzt werden, was mich persönlich schmerzt.

Zum anderen ist es daher mein Ansinnen gewesen, für das kommende Jahr schlagkräftiger zu werden. Es wurden beim Fondueplausch Themen skizziert, die uns bewegen und die wir miteinander näher beleuchten wollen. Ökologische Stadt als Evolution der Smart City, Smart Planning, Stadt und die letzte Meile des Retails, Vordrängen der Privatstädte, Partizipation, Veränderung des Verkehrs UND Strassenraums, das nur kurz umrissen die Liste der Themen. Einzelne meldeten sich, Initiative zu ergreifen und sich im Sinne von Sparring oder Mitwirken bei Veranstaltungen persönlich zu engagieren.

Stephanie Baden, seit wenigen Wochen neue Executive Director von ULI D/A/CH, extra aus Frankfurt angereist, stellte sich beim Fondueplausch zum ersten Mal den Schweizer Mitgliedern. Ich habe vollstes Vertrauen, dass es eine inspirierende und effiziente Zusammenarbeit mit ihr geben wird. Gleichzeitig zeigte sie auch die Möglichkeiten innerhalb des ULI auf, als Schweizer Mitglied im europäischen und internationalen Raum aktiv zu werden und so den vollen Benefit des ULI zu geniessen.

Ich finde es eine phantastische NPO, die mir sehr viel gegeben hat, deren Themen und Mitglieder mich inspirieren. Ich bin committet, bei dem weiteren Ausbau von ULI Switzerland ehrenamtlich grösstmögliches Engagement zu leisten; der Austausch von Ideen, Informationen und Erfahrungen der öffentlichen Hand mit dem Immobilienmarkt (connect public + private) in Themen der verantwortungsvollen Landnutzung sowie das Einbetten lokaler Themen in internationale, innerhalb von ULI geführten Initiativen und umgekehrt, beides erscheint mir mehr als wichtig.

Autorin: Birgit Werner, ULI Chair Zürich

This entry was posted in Events, News, Schweiz. Bookmark the permalink.

Comments are closed.